Aktuelle Seite: Home

Königsschießen 2018

Matthias Meir und Nadine Schwertberger sind die neuen Könige von Monheim 2018

Mit dem Eröffnungsschießen durch die amtierenden Könige Markus Roßkopf und Nadine Schwertberger begann das traditionelle König- und Sauschießen.

37 Mitglieder kämpften an mehreren Schießtagen neben der Königswürde auch um die Sauscheibe, den Serienpreis und den Schmiedt-Ehren-Pokal.

Am Freitag, 19.10.18 wurden mit 12 Salutschüssen die neuen Könige angekündigt. War es doch wieder spannend, da die Schüsse für die Königswürde nicht angezeigt wurden. Zunächst gab Alfred Neuwirth die neue Jugendkönigin, und zwar die derzeit amtierende Jugendkönigin Nadine Schwertberger, bekannt, die einen 72,3 Teiler schoss. Spannend wurde es bei den Schützen, nachdem 10 Personen eine Einladung erhielten mit dem Hinweis, dass sie evtl. Schützenkönig sein könnten. Nach Verlesen der Namen von Platz 10 zu Platz 1 konnte mit dem Pistolenschützen Matthias Meir, dem neuen König, der einen 78,1-Teiler erzielte, leider nicht mit einem Glas Sekt angestoßen werden, da er arbeiten musste.

Am Samstag fand die Königsproklamation statt. Nadine Schwertberger als bisher amtierende Jugendkönigin durfte ihre Jugendkönigskettebehalten, da sie die Königswürde erfolgreich verteidigte.Vorstand Neuwirth überreichte mit den herzlichsten Glückwünschen noch die neue Jugendkönigsscheibe. Wurstkönigin und damit den 2. Platz erreichte Melissa Egger, die hierfür eine Wurstkette mit einer großen Breze erhielt.

Der bisherige König Markus Roßkopf überreichte als letzte Amtshandlung die prachtvolle Schützenkette an den neuen Schützenkönig Matthias Meir. Vorstand Neuwirth gratulierte Matthias sehr herzlich zur Königswürde und übergab ihm die Königsscheibe, die wie jedes Jahr mit einer Ansicht von Monheim bemalen wurde. Wurstkönig wurde Jens Christ mit einem 85,8-Teiler. Auf Platz 3 folgte Markus Roßkopf mit einem 87,2-Teiler.

Den „Schmiedt-Ehrenpokal“, der mit einem Geldpreis verbunden ist, gewann die Jugendkönigin Nadine Schwertberger mit einem 56-Teiler. Platz 2 erreichte Niklas Nigel (58,8-Teiler) vor seinem Vater Andreas Nigel (61,7-Teiler).

Die Serienwertung gewann mit der absoluten Ringzahl von 100 Ringen Jens Christ vor Nadine Schwertberger und Niklas Nigel mit jeweils 99 Ringen.

Sehr begehrt war die Sauscheibe, versuchte doch jeder mit mehrmaligem Nachkauf auch ein sehr gutes Blattl zu erzielen. Gewonnen hat letztendlich die Sauscheibe Andreas Meir mit einem 10,4-Teiler. Die schöne handbemalte Scheibe nahm Andreas vom Schützenmeister mit Freude entgegen. Auf den 2. Platz kam Jens Christ mit einem 11,4 -Teiler vor Markus Roßkopf als Dritter mit einem 12-Teiler und Daniel Kowalzik auf Platz 4, ebenfalls mit einem 12,0-Teiler. Sie durften sich über ein großes Stück geräucherten Schinken, einen Magenpresssack oder einer gemischten Platte freuen. Jeder weitere Schütze erhielt noch ein Wurstpaket.

Vorstand Neuwirth gratulierte nochmals allen Preisträgern, bedankte sich bei sämtlichen Helfern und wünschte einen gemütlichen Kirchweihsamstag und ein schönes Kirchweih-Wochenende.

 

Schafkopfrennen 2018

150 Euro-Gewinn für Friedrich Kesselbaur aus Alerheim beim Schafkopfrennen

Bei der Schützengesellschaft 1858 Monheim begann mit dem Schafkopfrennen wieder die Schießsaison 2018/19. Zahlreiche Kartler, darunter auch 10 Damen, fanden den Weg nach Monheim ins Schützenheim. Vorstand Neuwirth begrüßte recht herzlich die anwesenden 92 Kartler, die aus dem Landkreis Donau-Ries, sowie aus Augsburg, Nürnberg, Puchheim, usw. anreisten, sowie den Spielleiter Xaver Färber (Heino), und freute sich über den neuen Teilnehmerrekord zum Schafkopfrennen der SG 1858 Monheim. Nach Bekanntgabe der Spielregeln ging es gleich in die erste Runde. An den 23 Tischen im vollbesetzten Schützenheim „zockten“ die Kartler eifrig um jeden Punkt. Nach einer kurzen Pause wurde die 2. Runde ausgelost. Wieder entstanden sehr interessante Partien, die sehr zügig und mit viel „Fair Play“ absolviert wurden.

Nach der Auswertung des Endergebnisses lag Friedrich Kesselbaur aus Alerheim mit 114 Punkten auf dem 1. Platz und konnte den Gewinn von 150 € aus den Händen von Spielleiter Xaver Färber und 3. Vorstand Andreas Nigel mit Freude entgegennehmen. Weitere Geldpreise gab es für den Zweitplatzierten Roland Kral aus Pleinfeld mit 110 Punkten, vor Wilhelm Weidhüner aus Altenmünster, der mit 105 Punkten den dritten Platz belegte. Den 4. Platz erreichte mit 97 Punkten Alois Bock aus Leitheim vor Karlheinz Ganzer aus Dinkelsbühl, der als Fünfter 88 Punkte erspielte. Weitere Geldpreise gab es von Platz 6 bis 23, darunter auf den Plätzen 7 und 18 je eine Dame aus Augsburg

Herzlichen Dank allen Helfern und Kartlern für diesen gelungenen Abend!!!

Joomla templates by Joomlashine