Aktuelle Seite: HomeSchützenkönigeSchützenkönige 2014

Schützenkönige 2014

Königsschießen 2014

Monheimer Schützen küren die neuen Könige Andreas Meir und Peter Enhuber

Die Schützengesellschaft 1858 Monheim e.V. lud ihre Mitglieder zur traditionellen Königsproklamation am Kirchweihsamstag herzlich ein. 43 Mitglieder kämpften an mehreren Schießtagen um die Königswürde, die Sauscheibe oder einen Fleisch- bzw. Wurstpreis und den Schmiedt-Ehren-Pokal. 

Mit 12 Salutschüssen wurden am Freitag die neuen Schützenkönige angekündigt. Auch heuer war es wieder spannend, da auf den neuen elektronischen Schießständen die Schüsse für die Königswürde wieder nicht angezeigt wurden. Zunächst wurde der neue Jugendkönig bekannt gegeben; es war Peter Enhuber mit einem 146,1-Teiler. Spannend wurde es wieder bei den Schützen, erhielten doch 10 Personen eine Einladung mit dem Hinweis, dass sie evtl. Schützenkönig sein könnten. Aber nur eine Person hat sich die Schützenwürde erkämpft, und dies war Andreas Meir mit einem 37,4-Teiler.

Am darauf folgenden Samstag ließ sich der neue Jugendkönig Peter Enhuber vom bisher amtierenden Jugendkönig Niklas Nigel die Jugendkönigskette umhängen und nahm von Vorstand Neuwirth mit einem Glückwunsch die Jugendkönigsscheibe entgegen. Larissa Nigel wurde Wurstkönigin und Alexander Schreiber folgte auf Platz 3.

Der neue Schützenkönig Andreas Meir, der diese Würde zum ersten Mal erreichte,erhielt von der bisherigen Königin Lisa Meyer die prachtvolle Schützenkette überreicht. Vorstand Neuwirth gratulierte dem neuen Schützenkönig sehr herzlich und übergab ihm die Königsscheibe, die mit einer sehr schönen Ansicht von Monheim bemalt wurde und außerdem die letzte vorhandene Scheibe war, die sein verstorbener Vater Willi Meir noch gedrechselt hat. Damit hat er immer eine Erinnerung an seinen Vater. Wurstkönig wurde Karel Kuba mit einem 77,4-Teiler.

Den „Schmiedt-Ehrenpokal“, der mit einem Geldpreis verbunden ist, gewann bereits zum wiederholten Mal Doris Enhubermit einem 51,7-Teiler und konnte den Pokal und einen Erinnerungspokal entgegennehmen. Platz 2 erreichte Jens Christ (52,2-Teiler) vor Stefanie Frick (67,1-Teiler) auf Platz 3.

Die Serienwertung sicherte sich mit hervorragenden 99 Ringen Niklas Nigel, knapp vor Jens Christ mit 98 Ringen und Andreas Meir mit 95 Ringen.

Die heiß umkämpfte Sauscheibe gewann Niklas Nigel mit einem 11,4-Teiler und konnte vom Vorstand die schöne handbemalte Scheibe entgegennehmen. Zweiter wurde ein Pistolenschütze, und zwar Ehrenschützenmeister Otto Krist mit einem 11,9-Teiler, der knapp die Scheibe verpasste, dafür jedoch einen geräucherten Schinken erhielt. Dritter wurde Jens Christ mit einem 22,0-Teiler; der hierfür einen Magenpressack bekam. Jeder weitere Schütze erhielt noch ein Wurstpaket.

Vorstand Neuwirth gratulierte nochmals allen Preisträgern und bedankte sich bei allen Helfern ganz herzlich.

Joomla templates by Joomlashine