Aktuelle Seite: HomeAktuelles2013Eröffnungsschießen Disag Anlage 2013

Eröffnungsschießen Disag Anlage 2013

Eröffnungsschießen auf den neuen elektronischen Schießständen

img_5547

Vorstand Alfred Neuwirth begann seine Rede zum Eröffnungsschießen am 02.11.2013 mit der Aussage:  … keine Zukunft für gespannte Schnüre mehr!

Nun ist es amtlich, bei der SG 1858 Monheim e.V. haben Schnüre am Schießstand definitiv keine Zukunft mehr. Stillstand heißt Rückschritt!

Und einen Rückschritt gab es in der SG 1858 Monheim e.V. in den vergangenen Jahren so gut wie keinen, wurde doch 1978 das Schützenheim gebaut, ein Anbau wurde erstellt,  der Umbau für 2 Umkleideräume, ein Büro und eine sichere Waffenkammer erfolgte,  die Heizung wurde erneuert und die letzte große Maßnahme war die Erneuerung des alten Eternitdaches durch ein modernes Sandwich-Blech-Dach mit Isolierung.

Aber die SG investierte auch in die Ausbildung für die Jugendarbeit. Hierfür haben Vorstand Neuwirth, Willi Meir. Andreas Meir, Markus Roßkopf, Matthias Meir und Karel Kuba Freizeit und Urlaub geopfert und auf der Olympia-Schießanlage München Hochbrück die Ausbildung zum Fachübimgsleiter (Trainer) gemacht.

In den vergangenen Jahren (bzw. Jahrzehnten) wuden viele erfreuliche Erfolge erzielt, so z. B.: unzählige Gaumeistertitel, große Erfolge bei den Schwäbischen-, Bayerischen- bis hoch zur Deutschen Meisterschaft, Gaukader und Bezirkskaderschützen, erfolgreiche Runden-wettkampfmannschaften mit vielen Jugendlichen.

Deshalb durften wir keinen Stillstand zulassen. Die Elektronik hält Einzug! Die alten Stände wurden durch eine der modernsten Schießanlagen weltweit ersetzt.

Bei unserer Investition dachten wir auch an die Kinder unter 12 Jahren und kauften ein extrem leichtes, den Körpermaßen eines Kindes angepasstes Jugendgewehr, das mit Laser schießt und von Kindern ab 6 Jahren benutzt werden darf.

Für die neuen elektronischen Schießstände waren aber auch erhebliche Umbaumaßnahmen erforderlich. In ca. 450 ehrenamtlichen Stunden haben unsere fleißigen Mitglieder die Anlage installiert. Trotzdem sind Kosten von ca. 40.000,00 € angefallen.

Vorstand Neuwirth sprach all den Mitgliedern und Freunden für die Arbeit seinen Dank aus. Stellvertretend für alle, die mitgewirkt haben bedankte sich Neuwirth bei Jens Christ, den er immer als seinen „Projektleiter“ bezeichnete. Ohne sein Knowhow wäre all dies nicht so reibungslos über die Bühne gegangen.

Aber einen großen Dank sprach Neuwirth auch all den großzügigen Spendern aus. Viele Vereinsmitglieder und Gönner spendeten auf unserem Aufruf hin mit unserem Baustein für unser Projekt DISAG. Ebenfalls erhielten wir von den Firmen BEKO, HAMA und Hillemeir 4-stellige Spenden.

Einen großen Dank an die Stadt Monheim mit Herrn Bürgermeister Günther Pfefferer für den großzügigen Zuschuss von 50 % der Kosten.

Zum offiziellen "Eröffnungsschießen'" wurden alle Mitglieder und Sponsoren eingeladen!  Erster Bürgermeister Günther Pfefferer durfte den offiziellen "Eröffnungsschuß" abgeben.

Gleichzeitig wurde jeder der Anwesenden aufgefordert, bei einem kleinen Preisschießen teilzunehmen.

Sieger dieses Peisschießens wurde Andreas Pfeifer vor Alfred Mayer und Jens Christ.

Bürgermeister Pfefferer gratulierte zu der gelungenen Anlage, bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschte weiterhin viel Erfolg.

Das offizielle Eröffnungsschießen klang beim anschließenden gemütlichen Beisammensein  aus.

Joomla templates by Joomlashine